Rezension: Champion

"Some pain shouldn't be wished away so easily. It had to be dealt with, even embraced."

Originaltitel: -
Verlag: Putnam
Reihe: Legend 03
Seiten: 369
Preis: 13,80
ISBN: 978-0399256776
Erscheinungsdatum: November 2013

Vollständiges Cover



He is a Legend.
She is a Prodigy.
Who will be Champion?

June and Day have sacrificed so much for the people of the Republic—and each other—and now their country is on the brink of a new existence. June is back in the good graces of the Republic, working within the government’s elite circles as Princeps Elect while Day has been assigned a high level military position. But neither could have predicted the circumstances that will reunite them once again. Just when a peace treaty is imminent, a plague outbreak causes panic in the Colonies, and war threatens the Republic’s border cities. This new strain of plague is deadlier than ever, and June is the only one who knows the key to her country’s defense. But saving the lives of thousands will mean asking the one she loves to give up everything he has. With heart-pounding action and suspense, Marie Lu’s bestselling trilogy draws to a stunning conclusion.



Day und June haben es geschafft das Atentat auf Anden zu verhindern. Nun ist Day ein Ehrenmitglied der Republik und June wird darauf trainiert die rechte Hand des Elektors zu werden - für beide ein Schicksal, das sie so nicht erwartet hätten.
Doch während alles perfekt scheint, bricht in den Kolonien ein Virus aus und sie machen die Republik dafür verantwortlich. Ein Krieg steht direkt vor der Tür und unsere Helden müssen sich entscheiden, ob sie alles riskieren oder sich mit dem Feind verbinden sollen.


Gelesen habe ich das Buch im Rahmen meiner "Mach Sie Fertig!"-Aktion, in der ich meine angefangenen Reihen beende. Nachdem mir Band 2 dann recht gut gefiel, musste ich auch Band 3 direkt lesen.

Der Schreibstil ist wie schon in den vorigen Büchern temporeich und flüssig. Es wird noch immer aus den Sichten von Day und June erzählt, wobei Junes Sicht immer etwas rationaler und voll von Logik war.
Das Englisch ist für Anfänger nicht so geeignet, da gerade June oft sehr viele Analysen mit etwas komplizierteren Wörtern macht.

Die Geschichte fängt im dritten Band nicht so nahtlos an, wie bei den beiden Vorgängern. Es ist schon etwas Zeit verstrichen und es scheint, als hätten Day und June ihre eigenen Leben, ohne großen Kontakt zueinander. Der Anfang ist also etwas ruhiger, jedoch bekommt an etwas Einsicht in die tieferen Schichten der Republik.
Als sich die Ereignisse überschlagen und die Kolonien der Republik ein Ultimatum stellen, nimmt das Buch etwas an Tempo auf. Day, den ein schweres Schicksal im zweiten Buch ereilte, wird wieder - sozusagen - zum Alten und fängt an mit den Überbliebenen der Patrioten ein paar Schläge gegen die Kolonien zu verrichten. June sieht immer mehr ein, dass sie ins Gefecht gehört und nicht in die Regierung. Die Charaktere entwickeln sich stark mit der ganzen Geschichte.
Ich mochte es, dass Marie Lu die Liebesgeschichten in diesem Band etwas in den Hintergrund rückte, da es davon wohl im zweiten Band schon genug gab. Auch mochte ich diese neue Sichta uf die Republik, in der der Elektor nicht der Böse, sondern in einem Team mit den Protagonisten ist. Alles in allem ist es ein spannendes Finale einer tollen Trilogie, die mit Action und Charakterentwicklung überzeugen kann.
Ich fand es auch toll, dass Marie Lu als eine der wenigen, auch mal über die Situation außerhalb Amerikas erzählte. In vielen Dystopien erfährt man von Europa, Asien und Co. nie etwas.
Das Ende war für mich teils gut, teils weniger gut. Das Ende des Krieges zwischen der Republik und den Kolonien war zwar an und für sich mit guten Ansätzen gelöst, jedoch bekommt man von der wahren Auflösung nicht so viel mit. Das hat mich schon etwas enttäuscht.
Jedoch das eigentliche Ende des Buches, gerade der Epilog, haben es mir angetan. Es ist so erfrischend gestaltet und während man etwas traurig darüber sein kann, ist man doch zufrieden mit diesem Ende. Ein wirklich erwachsener Schluss zu einer tollen Jugend-Trilogie.

Die Charaktere, wie ich schon erwähnt habe, machen einiges an Entwicklungen durch. Dies ist ein starker Punkt der gesamten Trilogie.
Day, der gerade am Anfang des Buches teilweise noch recht hilflos wirkte, entwickelte sich zu einem starken jungen Mann, der sich für die richtige Sache opferte, wenn es sein musst.
June, immer rational denkend, zeigte dieses Mal auch Emotionen und wuchs an den Herausforderungen. Sie fand ihren Platz und ich mochte sie wirklich immer mehr.
Auch Anden, der Elektor, ist mir etwas ans Herz gewachsen. Durch dieses Buch bemerkt man noch mehr, dass er eigentlich nur ein junger Mann mit einer tonnenschweren Last auf den Schultern ist.
Days kleinen Bruder lernt man in Champion besser kennen. Er ist ein geschickter, kleiner Kerl, der sein Schicksal selbst in die Hand nimmt, obwohl er doch gerade mal 10 oder 11 Jahre alt ist.

Das einzige Negative, das mir bei diesem Buch aufgefallen ist, war die Auflösung des Krieges. Meiner Meinung nach etwas dürftig, aber es war in Ordnung :)


Die Aufmachung dieser Reihe ist einfach toll. Gerade der dritte Band gefällt mir besonders gut. Ich mag die Farben, das Motiv und finde es etwas schade, dass ich nur den Buchrücken im Regal sehen kann :)


Ein tolles Finale zu einer tollen Reihe. Mit Champion schließt Marie Lu die Legend-Trilogie gut ab und überzeugt mit neuen und frischen Ideen. Sie hebt gerade mit dem Ende von anderen Dystopien ab und ich freue mich auf jeden Fall schon auf ihre weiteren Bücher! Für Champion bekommt sie von mir 4,5 von 5 Pingus :)





Kommentare on "Rezension: Champion"

  1. Schöne Rezension! Band 1 habe ich auch bereits gelesen, allerdings noch nicht rezensiert. Dein Fazit macht aber definitiv Lust, endlich weiterzulesen. Ich muss wirklich, die Story hat mir nämlich echt gefallen! ;)

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es dir wirklich nur empfehlen. Ich habe leider zwischen Band 1 und 2 etwas Zeit verstreichen lassen, wodurch mir ein paar Details nicht mehr so klar waren, aber die Trilogie ist trotzdem toll!

      lg bibi (:

      Löschen