Rezension: Das also ist mein Leben

"Das ist also mein Leben. Und ich will, dass du weißt, ich bin glücklich und traurig zugleich und versuche noch immer herauszufinden, wie das eigentlich sein kann."

Originaltitel: The Perks of Being a Wallflower
Verlag: Heyne fliegt
Reihe: The Heroes of Olympus 05
Seiten: 288
Preis: 12,99
ISBN: 978-
3453267516
Erscheinungsdatum: September 2011
Vollständiges Cover



Charlie ist fünfzehn, und sein erstes Jahr an der Highschool beginnt. Es wird ein Jahr voller Geheimnisse und Wunder. Es wird das Jahr, in dem er begreift, was es heißt, Teil dieser Welt zu sein.


Charlie ist ein eher in sich gekehrter 15-jähriger Teenager, der, nach einem Jahr verspätung, in die Highschool kommt. Vorerst durchläuft er nur den Schulalltag und der einzige Freund, den er anfangs macht, ist sein Englischlehrer, der ihm im Laufe der Geschichte immer wieder Bücher zum lesen gibt. Doch irgendwann geht Charlie auf ein Stiefgeschwisterpaar zu, die ihn sofort in ihre Clique aufnehmen. So beginnen für Charlie seine ersten Erfahrungen mit Alkohol, Drogen und natürlich der Liebe.


Das also ist mein Leben hat mich total überrascht. Ich habe das Buch gekauft, weil ich dachte, dass es ein Liebesbuch ist, dass es um erste Liebe und ihre Schönheit geht oder ähnliches, doch mich hat das totale Gegenteil erwartet.
Wer jetzt denkt, dass ich hier ein weniger gutes Buch rezensiere, dass mir nicht wirklich gefallen hat, liegt aber genauso daneben wie meine Erwartungen an Das also ist mein Leben.
Zu allererst der Schreibstil: Er ist flüssig, lässt sich also gut lesen und genauso schnell kommt man durch das Buch. Es ist so geschrieben, dass man Charlies Gefühle und Gedanken auffassen kann, und zwar in Briefen an irgendeinen Freund, den wir nicht näher kennenlernen. Das stört aber auch nicht. Ich kam mit Stephen Chboskys Schreibstil wirklich gut klar.
Die Charaktere sind alle durchaus gut beschrieben. Die Gefühle und Wahrnehmungen von Charlie sind so beschrieben, dass es den Leser selbst ebenso aufwühlt.
Die Handlungspersonen sind alle sehr sympathisch und jeder ein ganz Eigen. Vor allem aber Charlie gefällt mir wirklich sehr gut, ich konnte ihn wirklich ins Herz schließen.
Die Handlung des Buches ist an manchen Stellen genauso aufwühlend, gerade die letzte Bombe, die platzt. Aber es gibt auch schöne Momente, die der Autor wirklich gut beschrieben hat. Es hat verschiedene Facetten und das macht das Buch wirklich gut.


Das Design von Das also ist mein Leben gefällt mir wirklich gut. Ich finde die Idee den Satz, in dem der Titel vorkommt, aufs Cover zu drucken toll. Auch, dass das Cover aussieht wie ein zerknülltes Papier gefällt. Auf dem Buchrücken und hinten ist auch einiges von der ersten Seite blassgrau gedruckt. Wirklich schön! (:


Ein wunderbares Jugendbuch, das einen zum mitweinen bringt, aber trotzdem die Schönheit des Lebens aufzeigt. Man lacht, weint, leidet mit den Charakteren und das macht ein gutes Buch aus. Ich verbeuge mich vor Stephen Chbosky für die Leistung, ein solches Buch zu schreiben. 5 Pingus!








Verfilmung:

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, ist Das also ist mein Leben verfilmt worden. Deswegen dachte ich mir, ich schreibe hier noch ein wenig über den Film. (:

Offizieles Filmposter


Trailer (:


Infos:

Schauspieler: Logan Lerman, Emma Watson, Ezra Miller, etc.
Produktionsjahr: 2011
Produktionsland: Amerika
Erscheinungsdatum: 14. September 2012 (Amerika)

Der Trailer gefällt mir übrigens sehr gut und ich freue mich schon unheimlich auf diesen Film. Natürlich hoffe ich, dass er nahe dem Buch ist. ^^



Kommentare on "Rezension: Das also ist mein Leben"

  1. Ich habe erst durch den Filmtrailer von diesem Buch gehört, aber es scheint ja echt gut zu sein. Wandert auf meine Wunschliste ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es wirklich nur empfehlen! (:

      lg bibi ;)

      Löschen
  2. Ich habe das Buch auch vor einiger Zeit gelesen und ich liebe es :) Freue mich jetzt sehr auf die Verfilmung (bei der der Autor übrigens auch Regie führt). Mag Emma Watson & Logan Lerman sehr :)
    LG, Hannah
    www.hannahs-leseblog.de.vu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Er hat auch das Drehbuch geschrieben. Also denke ich, dass es nahe genug dem Buch sein wird.
      Ich freue mich auch schon riesig, denn ich finde Logan Lerman und Emma Watson sind wirklich gute Schauspieler.
      Was könnte da noch schief gehen? (:

      lg bibi ;)

      Löschen